There is a Black Sheep in every Flock

[English below]

Die Bedeutung dieses Sprichworts wird oft damit erklärt, dass es in jeder Familie, Gruppe oder Organisation eine Person gibt, die anders ist als die anderen Mitglieder, manchmal aufgrund von absichtlicher Aufsässigkeit. Sie werden deshalb oft als unangenehm angesehen.

Mir macht es nichts aus, selbst ein «schwarzes Schaf» zu sein, wenn die anderen das von mir denken, wenn ich eine andere Position oder einen anderen Weg vertrete als der Rest der Gruppe. In unserer Familie lehrte mich mein Vater, meinen eigenen Weg zu finden. Er hat sich nie angeschlossen oder sich überhaupt dafür interessiert, was ich denke und wie ich es tue. Er war auch kein Mensch, den man um Rat fragen konnte, denn er nahm sich nicht viel Zeit, um zuzuhören, worum es eigentlich ging. Er konzentrierte sich auf seine Sachen, also habe ich schon früh versucht, meinen eigenen Weg zu finden.

Das hat mich im Guten wie im Schlechten dazu gebracht, viele Fehler zu machen und aus allen zu lernen. Habe ich einen Fehler zweimal gemacht? Natürlich, denn manchmal habe ich meine Entscheidungen nicht mit dem Verstand, sondern mit dem Herzen getroffen und das hat mich auch in finanzielle Schwierigkeiten gebracht.

Ich bin in vielerlei Hinsicht ein schwarzes Schaf, denn oft war die Art und Weise, wie die Leute denken, nicht meine Art, sie zu sehen. Es war, als würde man einen Apfel auf dem Tisch aus einem anderen Blickwinkel betrachten, also sehen wir den einen und gleichen Apfel auf dem Tisch, aber wir sehen uns verschiedene Oberflächen desselben Apfels.

Ich stehe für meine Meinung ein. Ich gehe keine Kompromisse ein. In einem solchen Fall würde ich es vorziehen, die Gruppe zu verlassen und mit etwas anderem neu anzufangen, oder nach anderen zu suchen. Ich hatte nie Probleme, andere zu finden, weil ich glaube, dass die Leute die Entscheidung, auf die eine oder andere Weise akzeptieren müssen. Was ich meine, ist, dass jeder selbst entscheiden kann, ob er bleibt oder geht. Niemand hält irgendjemanden fest. Man muss an seiner Vision glauben und Mission festhalten und sicher auch einen Plan haben, aber der Plan ist deiner und nur deiner.

Ich sehe oft, dass Menschen zu viele Kompromisse eingehen, nur um gemocht zu werden, aber am Ende kommt das Wahre heraus. Glaubt mir, wir haben keine Zeit, nett zu sein. Das ist reine Zeit- und Energieverschwendung. Konzentriere dich darauf, authentisch zu sein. Sprich geradeheraus und halte dich von der «politischen» Korrektheit fern. Vertraust du irgendeinem Politiker? Ich nicht, also warum sollte ich sie als «Vorbilder» in meinem Leben haben?

Die Menschen müssen lernen, direkt auf den Punkt zu kommen. Wir haben in allem zu viele Auswahlmöglichkeiten, wirklich in allem. Das fängt damit an, dass es so viele verschiedene Obst- und Gemüsesorten gibt, sogar solche, die eigentlich nur zu einer bestimmten Jahreszeit erhältlich sein sollten, aber weil «wir» sie jetzt und hier haben wollen, kommen das Obst und Gemüse aus Tausende von Kilometern entfernt, nur um jeden Tag, jede Woche und jeden Monat in unserem bevorzugten Supermarkt zu sein.

Einen Tag in der Woche Fisch oder Fleisch zu essen, war in meiner Kindheit ein Luxus für unsere Familie. Heute gehen die Kinder in der Mittagspause fast jeden Tag zu McDonalds & Co., um ihren Super-Burger zu essen, weil Mama und Papa arbeiten und keine Zeit haben, ein richtiges Mittagessen für sie zuzubereiten und es ihnen mitzugeben. Oh ja, ich weiss, das ist nicht der wahre Grund… sie gehen lieber mit ihren «Freunden» zum Mittagessen, damit sie sich nicht als Aussenseiter fühlen müssen! Oh Mann, das ist so unsinnig.

Übrigens bin ich mir sicher, dass es da draussen auch korrekte Politiker gibt, die hart für uns (das Volk) arbeiten, aber ich warte immer noch darauf, einen zu treffen…

Keep It Real! -Franco Vacirca


The meaning of this proverb is often explained by the fact that in every family, group, or organization there is a person who is different from the other members, sometimes due to deliberate rebelliousness. Therefore, they are often considered unpleasant.

I don’t mind being a “black sheep” myself if that’s what the others think of me, if I represent a different position or a different way than the rest of the group. In our family, my father taught me to find my own way. He never joined or even cared what I thought or how I did it. He wasn’t a person to ask for advice either because he didn’t take much time to listen to what it was all about. He focused on his stuff, so I tried to find my own way early on.

For better or worse, that led me to make a lot of mistakes and learn from all of them. Did I make a mistake twice? Of course, because sometimes I made my decisions with my heart instead of my mind and that also got me into financial trouble.

I am a black sheep in many ways because often the way people think was not the way I saw them. It was like looking at an apple on the table from a different angle, so we see the one and same apple on the table, but we look at different surfaces of the same apple.

I stand up for my opinion. I do not compromise. In such a case, I would prefer to leave the group and start over with something else or look for others. I never had problems finding others, because I believe that people must accept the decision, one way or another. What I mean is that everyone can decide for themselves whether to stay or go. Nobody is holding anybody. You must believe in your vision and mission and certainly have a plan, but the plan is yours and yours alone.

I often see people compromise too much just to be liked, but in the end the real thing comes out. Believe me, we don’t have time to be nice. It’s a waste of time and energy. Focus on being authentic. Speak straight and stay away from “political” correctness. Do you trust any politician? I don’t, so why should I have them as “role models” in my life?

People need to learn to get straight to the point. We have too many choices in everything, really. It starts with the fact that there are so many different fruits and vegetables, even ones that are only supposed to be available at a certain time of year, but because “we” want them here and now, the fruits and vegetables come from thousands of miles away just to be in our favorite supermarket every day, every week, and every month.

Eating fish or meat one day a week was a luxury for our family in my childhood. Today, the kids go to McDonalds & Co. almost every day at lunch time to eat their super burger because mom and dad work and don’t have time to prepare a real lunch for them and take it to them. Oh yeah, I know that’s not the real reason…. they’d rather go to lunch with their “friends” so they don’t have to feel like outsiders! Oh man, that is so nonsensical.

By the way, I’m sure there are correct politicians out there who work hard for us (the people), but I’m still waiting to meet one….

Keep It Real! -Franco Vacirca

Categories Life FreedomTags
%d bloggers like this:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close