My personal tribute to Grandmaster Rene Latosa

Meine persönliche Hommage an Grossmeister Rene Latosa

[English below]

Darf ich es euch sagen, ich war nie ein grossartiger Freund von grossen Organisationen, das ist auch der Grund, weshalb ich mich von verschiedenen Kampfkunstorganisationen ferngehalten habe. Aber ich habe sie immer, von einer gesunden Distanz beobachtet und von ihnen versucht zu lernen. Grossmeister Keith Kernspecht Wing Tsun Organisation hat meiner Meinung nach, die Internationale Kampfkunstszene (weltweit) in einer Art und Weise beeinflusst wie keine andere. Ob es das Werk dieses grossen Meisters allein ist, dass kann und will ich nicht beurteilen, denn auch wenn ich ihn sehr schätze, bin ich niemand, um dies zu tun.

Ich erinnre mich aber sehr gut, als mein Wing Chun Lehrer in den 70er Jahren sich mit Grossmeister Kernspecht zusammenschliessen wollte, was aber dann nicht zu Stande kam, spürte ich, dass ich eben diesen grossen Meister weiterhin – auch wenn meistens aus der Ferne, beobachten sollte und von seiner Arbeit lernen konnte.

Franco Vacirca – GM Rene Latosa – Jong-Hyung Schwaar

Es ging nicht lange und da erschienen die Berichte und Bücher über das Thaiboxen mit dem Grossmeister Sunthus Supasturpong und es ging auch nicht lange, hatte ich ein weiteres Buch vom gleichen Verlag gekauft, genau, dass von Grossmeister Rene Latosa über das Escrima.

Dieses Buch sowie auch das von Meister Supasturpong haben mich während meiner Kampfkunstreise begleitet. Das Buch von Grossmeister Latosa brachte mich nicht nur näher den philippinischen Kampfkünsten, sondern dem Waffenkampf als Selbstverteidigung allgemein und so besuchte ich auch später Meister wie Dan Inosanto in den USA.

Ich (wir alle in unserem Dojo) hatten das grosse Glück diesen grossartigen Meister der philippinischen Kampfkünste bei uns zu haben. Wenige von ihnen, da sind doch einiges jünger waren, kannten ihn nicht wirklich und umso mehr hatten sie in nach dem Unterricht geschätzt und von seinem unglaublichen und tiefen Eskrima-Wissen profitieren können.

Als ich dann mit meinem Freund Jong-Hyung, am nächsten Tag, Grossmeister Rene zu Hauptbahnhof Zürich begleiteten, war es mir ein bisschen komisch im Bauch. Ich hatte meinem Freund erwähnt, dass ich Grossmeister Rene auch bald wieder bei uns sehen wollte, und als ich es Grossmeister Rene auch am Bahnhof wieder erwähnt, zögerte er kurz meine Einladung anzunehmen, als würde er spüren, dass es nicht so schnell gehen würde, um uns wieder zu sehen.

Dieses Zögern und keine sofortige Antwort seinerseits auf meine Einladung zu bekommen, liess mich ein bisschen in der Luft stehen, ja sogar, hatte ich Angst etwas Falsches gemacht oder gesagt zu haben. Doch es ging nicht lange, als Grossmeister Latosa zu Hause war und er mir dann später über den Verlust seines Hauses erzählte und ich ihn ziemlich angeschlagen gesehen hatte.

Ich wusste auch bis zu seinem Tode nicht, über seine Krankheit, was mich sehr traf und traurig machte. Ich glaube alle die, die philippinische Kampfkünste trainieren, sei es Kali, Eskrima/Escrima oder Arnis, wir alle verdanken Grossmeister Rene Latosa – auf der einen oder anderen Weise, für alles was er für seine Kampfkunst gemacht hat und uns mitgegeben hat.

Wir alle trauern sehr diesen grossen Verlust eines grossartigen Meisters, aber auch eines grossartigen Menschen. RIP Grandmaster Rene Latosa.

-Franco Vacirca Garcia


My personal tribute to Grandmaster Rene Latosa

May I tell you, I have never been a great friend of big organizations, that is also the reason why I have stayed away from various martial arts organizations. But I have always watched them from a healthy distance and tried to learn from them. Grandmaster Keith Kernspecht Wing Tsun organization has, in my opinion, influenced the International Martial Arts scene (worldwide) in a way like no other. Whether it is the work of this great master alone, that I cannot and will not judge, because even though I appreciate him very much, I am no one to do so.

But I remember very well, when my Wing Chun teacher wanted to join forces with Grandmaster Kernspecht in the 70’s, which did not come to pass, I felt that I should continue to observe this great master, even if mostly from a distance, and learn from his work.

It has been many years since the first articles and books about Thai boxing with Grandmaster Sunthus Supasturpong appeared, and it is quit time when another book from the same publisher came out, yes indeed, the one with Grandmaster Rene Latosa about his Escrima style.

This book as well as the one of Master Supasturpong accompanied me during my complete martial arts journey. The book of Grandmaster Latosa brought me closer not only to the Filipino martial arts, but to weapon fighting as self-defense in general, and so I later visited masters like Dan Inosanto in the USA.

I (and all of us in our Dojo) were very lucky to have this great master of Filipino martial arts with us. Few of them, as they are quite young, did not really know him and even more they appreciated him after the classes and benefited from his incredible and deep Eskrima knowledge.

The next day after the seminar in Zurich, when I then together with my friend Jong-Hyung, accompanied Grandmaster Latosa to Zurich main station since he was living for Germany, it was a bit strange in my stomach. I had mentioned to my friend that I wanted to see Grandmaster Rene again soon, and when I mentioned it to Grandmaster Rene again at the train station, he hesitated briefly to accept my invitation, as if he sensed that it would not be so quick to see us again.

This hesitation and not getting an immediate response from him to my invitation left me a bit up in the air, even, I was afraid to have done or said something wrong. But it didn’t last long, when Grandmaster Latosa was home again, and he later told me about the loss of his house, and I had seen him quite stricken.

I also didn’t know about his illness until his death, which hit me hard and made me sad. I think all of us who train Filipino martial arts, be it Kali, Eskrima/Escrima or Arnis, we all owe Grandmaster Rene Latosa – in one way or another, for all he did for his martial art and gave to us.

We all lament this great loss of a great master very much, but also a great human being. RIP Grandmaster Rene Latosa.

-Franco Vacirca Garcia

%d bloggers like this:
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close